8 Minuten Sandkunst. Wenn Talent mal wirklich Talent ist

Die Welt castet sich ja nochmal verrückt. Aufgepimpte Teens singen die Songs von anderen nach, um dann eine Bohlen-Nummer singen zu müssen, um dann durch die RTL-Formate gereicht zu werden, um dann in der Versenkung zu verschwinden. Deutschland sucht den Superstar und Konsorten zeigen belanglose Möchtegernkünstler auf dem Weg des Verglühens im Scheinwerferlicht. Das mit der Goldenen Kamera prämierte Folgeformat „Das Supertalent“ hat immerhin noch den rührigen Bruce Darnell als humoristisches Element zu bieten. Aber geboten bekommt der Zuschauer nur Durchschnittskost. Jede Menge Sänger (Qualifikation: „Ich hab als Kind schon gern gesungen…“) und sonstige Musikhelden. Der Mann mit der Mundharmonika Michael Hirte war da wirklich noch das beste. Allzuoft ist das eine lachhafte Ansammlung von verblendeten  Selbstdarstellern. Da tanzt ein Mann mit seinem Hund oder zelebriert ein anderer seine Flatulenzkünste. Na Bravo. Dabei wäre gerade das Supertalent (dieser Titel klingt schon nach Ironie) geeignet, um Darbietungen jenseits der chartkompatiblen Gleichmacherei zu zeigen. So wie es bei Bio früher gern gesehen war Kleinkünstler auftreten zu lassen.

Es geht auch manchmal anders.

Es ist zwar etwas älter, aber heute erreichte mich eine E-Mail mit einem Link zum Auftritt der letztjährigen Gewinnerin von „Ukraine’s Got Talent“. Die 25jährige Kseniya Simonova erzählt eine Geschichte in Sandbildern. Dazu läuft Musik. Absolut berührend und originell. Wie schnell und einfach sie das Kunstwerk entstehen lässt, nur um in der Sekunde darauf aus dem Bild ein anderes zu machen. Jury und Zuschauer sind verständlichermaßen ergriffen von ihrer Sandanimation. Es braucht keine Worte, um die Geschichte zu verstehen. Chapeau!

http://www.youtube.com/watch?v=518XP8prwZo&feature=player_embedded#

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s