Ein Tschick-Tschack-Tschackedi Pony, ein paar Ave Marias und viele Stille und heilige Nächte. Meine Lieblings-Weihnachstlieder

Es weihnachtet sehr. Draußen liegt viel wundervoller weißer Schnee. Es ist kalt. Die Weihnachtsdeko ist aus dem Keller geholt und angebracht. Lebkuchen und Spekulatius haben den Weg vom Supermarkt nach Hause geschafft und warten darauf verputzt zu werden. Wenn die Tasse Tee in der warmen Stube vor sich hindampft und man aus dem Fenster schaut, fehlt nur noch eines: die passende Musik zur Stimmung. Ich bin ein Winter-Fan und ich liebe die Adventszeit. Ich freue mich, meine Weihnachtsmusik wieder herauszugraben und abzunudeln. Plätzchen gelingen bei mir auch nur mit dem richtigen Soundtrack. Der besteht nicht aus Whams „Last Christmas“ und dem unsäglichem „Driving Home for Christmas“ von Chris Rea. Das Rat Pack läuft bei mir das ganze Jahr über, da braucht es Weihnachten nicht. Ich stelle hier mal meine favorisierten Lieder vor. In ungeordneter Reihenfolge und nicht gewertet. Ich kann nur empfehlen, sich aufzumachen und diese Ohrwürmer sich anzuschaffen. Los geht’s mit meiner wirren Ansammlung!

Peter Alexander

Meine allerliebste Weihnachtskassette war „Weihnachten mit Peter Alexander“. Hierauf findet sich das einmalige Lied „Mein Tschick-Tschack-Tschackedi-Pony“. Genial. Eine lyrische Perle ist auch „Weißer Winterwald“: „…am Kamin ist ein Plätzchen. Das gehört unsrem Kätzchen. Es teilt es mit dir, dann wandern wir vier morgen durch den weißen Winterwald.“ Hachja. Besser sind allerdings die Klassiker von „Leise rieselt der Schnee“ über „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“. Klassiker. Wunderschön!!

Heintje

Ja, schlagt mich, aber ich finde die Weihnachtslieder vom „Mama“-Kreischkind gut. So, basta und aus. „Es ist ein Roß entsprungen“ (wer das Mal gesungen hat, weiß, wie schwer das ist!) und „Heidschi Bumbeidschi“ sind einfach glasklar gesungen und schön! *seuftz*

Von den beiden Helden der 60er Jahre höre ich alle Weihnachtslieder. Immer wieder, immer wieder gern. Was nun folgt sind Liedklassiker von verschiedenen Künstlern interpretiert. Meine Empfehlungen:

Ave Maria

Ist das nicht ein unsterblich schönes Lied? Da wagen sich viele dran und scheitern. Es gibt eine tolle Version der Sopranistin Jessye Norman. Unbdingt anhören! Aber auch Josh Groban hat eine schöne Version herausgebracht. Etwas anders, aber nicht weniger toll finde ich die Chris Cornell-Variante (richtig, der Audioslave/ Soundgarden- Joe). Tipp!!

Stille Nacht, heilige Nacht (Silent Night)

Auch so ein Lied, mit dem man kaum etwas falsch machen kann. Die 80er Jahre-Gesangszwillinge von Bros haben da eine tolle Sache draus gemacht. Echt jetzt, ist super. Sinead O’Connors Version ist sehr getragen, aber sehr hübsch. Ebenso wie die Variante von Glasvegas. In irisch von Enya mag ich’s auch sehr gern. Wie das ganze in Schnaps getränkt klingt, zeigt Tom Waits. Einfach geil nämlich.

O Holy Night

Dieses Lied kannte ich bis letztes Jahr nicht. Doch die Version von Josh Groban (der Mann fürs Pathetische, ich mag’s meistens!) hat mich sofort bekommen. Ist das großartig. Auch und vor allem gesungen von Tracy Chapman, die ich einfach liebe. Das ist so ein Song, an dem sich anscheinend jeder in Amerika man dran versucht (wenn man sich bei youtube mal so umschaut). Das Lied passt hervorragend zur warmen Stimme von Nat King Cole.

The first Noel

Fangen wir gleich wieder mit Nat King Cole an. Dieses Lied mit seiner Stimme gehört zu meinen absoluten Lieblingsweihnachtsliedern. Toll, toll, toll! Auch hat Josh Groban hier wieder gut zugelangt. Schön. Ich mag auch die Ausgabe von Demis Roussos. Was ich hier nicht so alles zugebe…:-) Weezer tun sich bei dem Lied ebenso hervor wie Frank Sinatra. Wer das Ganze in schräg hören möchte, der sollte sich die Crash Test Dummies antun. Uah.

Ach, ich setz‘ jetzt einfach noch Titel und Interpret hier rein. Ansehen, suchen, erwerben, anhören!

  • Josh Groban – Panis Angelicus
  • Alison Moyet – The Coventry Carol
  • José Feliciano – Feliz Navidad
  • Mariah Carey – All i want for Christmas is you (OK, die Madame hass ich eigentlich wie die Pest, aber der Song gefällt mir…)
  • Nat King Cole – Hark, the Herald Angel sing
  • The Drifters – I remember Christmas
  • Belle & Sebastian – Twelve days of christmas
  • Bright Eyes – God rest ye merry gentlemen
  • Chris de Burgh – A spaceman came travelling
  • Damien Rice – Happy Christmas (War is over)
  • Dave Matthews – Christmas Song
  • David Gray – „Christmas“ Babylon
  • Joan Baez – Down in Yon Forest
  • Sufjan Stevens – Joy to the world
  • Loreena McKennitt – Noel Nouvelet
  • Max Rabe & Palast Orchester – Ich steh‘ im Schnee
  • Otis Redding – White Christmas
  • Pearl Jam – Someday at christmas
  • Rob Thomas – A New York Christmas
  • Robert Downey Jr. – River
  • Sarah McLachlan – Wintersong
  • Snow Patrol – When i get home for christmas
  • Tom Jones – Mary’s Boy Child
  • Kate Bush – December will be magic again
  • Tori Amos – Snow Angel
  • Loreena McKennitt – The holly and the ivy
  • Celtic Woman – Carol of the Bells
  • Ron Sexsmith – Maybe this christmas
  • Sufjan Stevens – Sister Winter
  • Josh Groban – Petit Papa Noel
  • Loreena McKennitt – Good King Wenceslas
  • Otis Redding – Merry Christmas, Baby

Es gibt einfach so viel gute Musik auf dieser Welt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s