Meine Eurovision-Sieger 2011

OK, nun hattet also Aserbaidschan gemacht, das Rennen. Mit zigtausend anderen haben wir uns in Düsseldorf am Rheinufer die Beine in den Bauch gestanden, die vielen Auftritte angeschaut und die Punktevergabe durchlitten. Die Stimmung war ziemlich gut in der Landeshauptstadt, das hat es erträglich gemacht. Auch das kleine Regenintermezzo war schnell vergessen.

Das Opening hat uns super gefallen mit der Big-Band-Kracher-Version von „Satellite“. Das Punkte-Hin-und-Her-Geschiebe an die Nachbarn ist mitunter traditionelle nervig, aber wat sollet? Meine persönlichen Gewinner waren die hier:

1. Irland

Das macht Laune – ohoooa

2. Island

„‚Because i can’t wait…“ schön!

3. Schweden

„I will popular“- yeah

4. Russland

Könnta sagen, watta wollt – ich find dat gut

5. Bosnien & Herzegowina

Ok, der Anfang ist merkwürdig, aber sonst schön

6. Dänemark

Keine Ahnung, wieso mir das gefällt, der Text ist schon panne. Egal.

7. Deutschland

Das ist schon nicht schlecht und Lena hat einen tollen Auftritt hingelegt.

Nun ist es also Aserbaidschan. Naja. Wem’s gefällt… Mein Highlight des Abends war der slowenische (?) Punktvergeber, der sich mit den schönen Worten „Wadde hadde sidde da?“ meldete und sagte, er vermisse die Krake Paul, um dann selber an zwei Fähnchen zu schnuppern (waren es Litauen und Deutschland?), nur um die Punkte dann nicht nach Germany zu geben. Hihi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s