Crackhuren in Duisburg

Woah, was für eine Überschrift. Da kann ich jetzt schon gespannt sein, auf die Besucher von google…

Dabei geht’s hier ganz harmlos um die Berliner Kracher-Band The toten Crackhuren im Kofferraum (T.t.c.h.i.k). Die haben nämlich im High5Club (den Namen finde ich ja sooo kacke!) aufgespielt. Ganz ehrlich: ich kannte nur „Ich und mein Pony“, „Ronny und Clyde“ sowie „Süße Boys“. Egal. ‚Ne Freundin geschnappt und hin da.

Es ist nicht wirklich gut besucht, aber das können die besten Konzerte werden. Ich erinnere mich immer gern an JAW im Parkhaus Meiderich zurück. Da warn ca. 50 Leute und es war so genial!

Hier sind ein paar mehr Leute da (aber auch nicht sehr viel mehr). Das Thema des Konzertes war wohl Assi-Hochzeit, oder so. Die Band kam als Brautgesellschaft auf die Bühne und hat nur zwei, drei Lieder gebraucht, um die Leutchen mitzureißen. Ach neee, ich bin so alt. Ich stand seitlich vor der Bühne und habe mir das Gepoge aus der Entfernung angesehen. Ein wenig gekribbelt und gereizt hat es mich zwar schon aber nach der Arbeit war ich einfach zu müde dazu. Scheiße. Das ich sowas mal schreiben muss. Fuck.

Es hat dennoch Spaß gemacht. Und eine herrliche Sauerei wurde das, als „Mäusepisse“ (Was war das? Bananensaft? Igitt!), Konfetti, Wasser und Federn aufs Publikum herunterprasselten. „Ich hab‘ keinen Spaß“, „Bambi“, der „Crackhurentanz“, „Wir hassen Sport“ und natürlich die oben genannten Kracher haben Böckes gemacht. Schweineband. Guter Abend!

IMG_3708

IMG_3710

IMG_3714

IMG_3715

IMG_3716

IMG_3717

IMG_3719

IMG_3720 IMG_3721

IMG_3706

Ein Gedanke zu “Crackhuren in Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s