Reisebericht Barcelona Teil 3: Montjuic und Costa Brava

Auf dem Berg – Montjuic

Wir fahren mit der Funicular de Mopntjuic hinauf. Die Standseilbahn fährt nur wenige Minuten und hält in der Nähe des Miró-Museums. Da war eine wirklich lange Schlange und wir sind nicht hineingegangen. Stattdessen haben wir uns erstmal ein kleines Frühstück gegönnt, den Ausblick auf die Stadt genossen und sind dann per pedes den Berg weiter hinauf. Das Wetter war bestens und die Grünanlagen einfach sehr schön. Die Rasen, die Teiche, die Blumen…hachjaaaa.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir sind bis zum Castell de Montjuic hochgelaufen. Superschön. Und der Blick vom Schloss aufs Meer ist sagenhaft.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit der Gondel geht es abwärts, einfach nur, weil die Gondel einmal ausprobiert werden muss. Ein toller Blick bei der Abfahrt auf den Hafen, da mag man gar nicht austeigen. Wir laufen weiter bis zum Palau Nacional. Was für ein Prachtbau. Whoa! Es beherbergt das Nationalmuseum. Die Treppen hinauf lohnen wieder wegen das fantastischen Ausblicks.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als wir vom Palau hinunter in die City laufen, stoßen wir auf Les Arenes, eine ehemalige Stierkampfarena (dem Himmel sei Dank ehemalig!), die jetzt ein riesiges Shoppingcenter ist. Wir sind nur kurz einmal hineingesprungen, aber hier gibt es die gleichen Geschäfte wie überall und ich bin von so etwas immer wahnsinnig schnell entnervt und gestresst.

Am Strand – Costa Brava

Gerade an dem Tag, den wir für unsere Strandbesichtigung eingeplant haben, regnet es immer mal wieder. Der Himmel ist ziemlich bedeckt. Hrmpf. Egal, wir fahren trotzdem runter. Wir laufen über die Rambla del Mar und dann entlang der Marina Port Vell, durch Barceloneta und das Olympische Dorf. Gute Güte, wieviel Olympia-Gammel da steht, wir haben das alles abgelatscht („Scheiße, wieviel Olympia-Kram kommt denn da noch??“). Es fegt ein heftiger Wind, der schnell ein Sandsturm wird. Wir ziehen Sonnenbrillen über die Augen und Schals über unsere Gesichter. Wir sehen aus wie auf ’nem Treck durch die Wüste.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hin und wieder kommt aber doch die Sonne raus und es gibt sogar einige Irre, die im Meer baden und / oder surfen. Meer ist einfach immer gut, bei welchem Wetter auch immer. Fakt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ob oben oder unten – Barcelona ist aus allen Perspektiven eine Wucht!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s