Maximo Park in Köln

Yeah, Schremmel, yeah. Schwoof, tanz, freu! Ich bin zwar nach der Rückkehr aus Kairo und nach der Arbeit ziemlich müde, aber das Konzert muss sein. Ich habe sie in der Vergangenheit immer verpasst. Endlich: Maximo Park!! Da wir ziemlich spät aus unseren Büros herausfinden, verpassen wir die Vorband und finden das nur mäßig schade. Die Live Music Hall habe ich lange nicht besucht. Zu Studentenzeiten war das mein zweites Wohnzimmer! Achja…damals….Uah, weg mit dem Wehmut hier.

Der Sound war leider nicht der allerbeste. Es hätte alles ein wenig lauter sein dürfen. Paul Smith (nur komplett mit Hut!) war gut drauf und gab gut Gas. Phoaw, wie hält der das Tempo 1,5 Stunden durch, fragen wir uns. Wir lieben, wie er sich bewegt und mögen seine launigen, teils deutschen, Ansagen. Britischer Charme – i love it.

Meine Highlights (neben Klassikern wie Apply Some Pressure & Books From Boxes natürlich)

Die Setlist (ohne Gewähr)

    1. Give, Get, Take
    2. Our Velocity
    3. Signal & Sign
    4. The National Health
    5. My Bloody Mind
    6. Brain Cells
    7. Hips & Lips
    8. A Fortnight’s Time
    9. The Kids Are Sick Again
    10. Graffiti
    11. Lydia, The Ink Will Never Dry
    12. Leave This Island
    13. Books From Boxes
    14. Write This Down
    15. Drinking Martinis
    16. By The Monument
    17. I Recognise The Light
    18. The Undercurrents
    19. Girls Who Play Guitars
    20. Her Name Was Audre
    21. Apply Some Pressure
    22. Midnight On The Hill
    23. Where We’re Going
    24. Going Missing

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s