Late Art Party in Marxloh

Uuuh, war ich lange nicht aus. So mit tanzen und Alkohol (in Maßen, natürlich) und so. Es zeigt sich: Es hat mir gefehlt. In Duisburg-Marxloh gab es die „Late Art Party“, die irgendwie so semi-legal nur über Einladung organisiert wurde.  Aber letztlich kam doch rein, wer wollte. So soll es sein.  Das Programm las sich gut:

10153002_616452518445693_1644514385_n

Der Bunker in Marxloh ist eine geniale Location. Das „Wohnzimmer“ besteht aus schönem alten Gammel, mit dem man sich als Hipster jetzt die Bude in Kontrast zu den Ikea-Möbeln vollstellen muss. Es gefällt mir allerdings.

wohnzimmer marxloh

 

Auf derm ersten Floor spielte eine Live-Band, es klang ein bisschen nach Balkan Beats (which i like). Das war schon mal tanzbar. Manko: Hier gab es nur Köpi. Igitt!

IMG_6846

IMG_6848

Im Laufe des Abends wurde es immer voller und das Publikum war sehr gemischt. Das ist gut. Ein Altersspanne von jung bis „gereifter“. Und alle hatten eine gute Zeit, wie es scheint. Hach, so mag ich das.

Unten gab es dann eine Bar, die Cocktails  anbot. Danke für die großzügige Beigabe von Jägermeister in meine Jägercola. Sehr nett! 🙂 Und das Cola „Zuckerwasser“ genannt wurde – toll. Und wenn die Toiletten für Mädchen „Lulu“ und für Jungs „Pipi“ genannt werden, hat man mich auch schon im Sack. Like, like, like.

IMG_6838

Die Mucke war gut, ich hab‘ getanzt, es gab Obst und Knabberkram gegen Spenden und wer wollte konnte sich massieren lassen. Achja, Schattentanz gab es auch:

IMG_6839

Das hat mir gefallen. Gerne wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s