Da guckste in die Röhre. Schlafen mit Stil (oder Beton) – Bernepark Bottrop

Ich liebe ja mein Ruhrgebiet. Und da es recht groß ist (über 4000 Quadratkilometer; über 5 Millionen Einwohner), gibt es immer noch etwas zu entdecken. Diesmal Bottrop. Ich war einmal in der unsäglichen Skihalle (ich hasse so etwas, willste Schnee, fahr‘ dahin, wo Schnee fällt und nicht in eine Halle, wo man für einen irrwitzigen Energieaufwand eine Pseudowinterwelt reinbaut…) und zwei Mal im langweiligen Moviepark (gähn). Aber in der „City“ selbst war ich noch nie. Bis heute. Wir haben uns für einen schönen Spaziergang den Bernepark ausgesucht. Die Beschreibung „Flanieren in alten Rundklärbecken und Picknick neben dem ehemaligen Sandfang einer Kläranlage“ kann wohl auch nur ein Ruhri toll finden. Wir sind vom Hauptbahnhof dann die knapp 2 km zum Park gelatscht an der schönen „Köttelbecke“, der Emscher, vorbei.

emscher

emscher

Im Park fallen uns dann Betonröhren auf. Das sind die Behausungen des Parkhotels. Hatte ich schon mal von gehört. Da schläft man dann in der Röhre. Ulkig.

parkhotel

parkhotel

parkhotel

fuenf-dieser-ehemaligen-abwasserrohre-stehen-im-bernepark-in-bottrop-in-hotelzimmer-hat-sie-der-oesterreichische-kuenstler-andreas-strauss-verwandelt

Nach dem Aufstehen dann der Blick auf ein Klärbecken: herrlich! 🙂

klärbecken

klärbecken

Nachdem man sich die Klärbecken angeschaut hat, ist das Potential des Parks auch schon erschöpft. Enttäuschend. Ziemlich klein das Ding. Es gibt noch drei Schaukeln und eine Rutsche – toll. Was soll man denn sonst da machen? Wir fanden das jetzt so semi-prickelnd. Wir laufen in die Bottroper Innenstadt. Sie ist trostlos. Wir wollen etwas essen gehen und müssen ganz schön suchen. Irgendwann spricht uns ein Pärchen an, ob wir hier ein Café kennen würden. Die suchen also auch. Niederschmetternd. Fast so schrecklich wie die Oberhausener Innenstadt (was das widerliche Centro hier angerichtet hat, ist der purer Horror).

Ich merke gerade, dass ich vergessen habe, dass ich schon auf dem Tetraeder war. Der ist ja auch in Bottrop und der ist toll. Weil so ziemlich alle Halden im Pott toll sind!

tetraeder

Ein Gedanke zu “Da guckste in die Röhre. Schlafen mit Stil (oder Beton) – Bernepark Bottrop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s