Dringender Anschau-Tipp: Black Mirror. Technologie zwischen Belustigung und Beklemmung!

black mirror

Wow, was für eine Serie. Wieso habe ich davon bis dato nichts gehört? Ich habe vor ein paar Tagen einen Tweet gelesen, wo jemand schrieb, dass „Black Mirror“ ihn wirklich sehr mitgenommen habe und ich habe dann gegoogelt, was das ist und mir daraufhin zwei (und dann an den Folgetagen direkt alle anderen) Folgen angeschaut. Phoaw, da geht’s rund!

Black Mirror ist eine britische (war ja klar) Serie aus dem Jahr 2011 und handelt in einstündigen Episoden davon, wie Technik unser Leben bestimmt, bestimmen kann. Davon, welche Konsequenzen die Technisierung unserer Gesellschaft für eben diese und auch für den Einzelnen hat. Die Folgen haben surreale Elemente und schauen sich mitunter wie Thriller an. Die Besetzung ist erstklassig: Rory Kinnear, Rupert Everett, Hayley Atwell, Domhnall Gleeson, Jon Hamm oder Rafe Spall sind unter anderem mit dabei.

Unbedingt anschauen (die Folgen gibt es auf youtube)!

Die erste Folge hatte mich schon schnell am Haken. Es folgen SPOILER!

National Anthem

national anthem

Der britische Premierminister Michael Callow (Kinnear) wird erpresst. Über youtube ist ein Video veröffentlicht worden, das ein entführtes Mitglied der Königsfamilie zeigt. Unter Gewaltandrohung spricht sie die Forderung ihrer Entführer in die Kamera: Der Minister soll nach Ablauf eines Ultimatums vor laufender Kamera Sex mit einem Schwein haben. Dies soll auf allen Stationen des Landes live übertragen werden. Das ist so abstrus, dass ich mich daran etwas gestoßen habe, denn wer würde dieser Forderung nachkommen? Niemand! Niemals! Aber wie der Druck auf den Premier zusehends steigt, wie seine Frau daran verzweifelt, wie der Geheimdienst ihm seine Ausweglosigkeit verdeutlicht (Wenn Sie nicht darauf eingehen, können wir für Ihre Sicherheit nicht mehr garantieren…), wie die Öffentlichkeit fasziniert vor den Bildschirmen sitzt – das ist alles harter Tobak!

15 Million Merits

15 million merits

Hier bekommt die Entertainmentwelt ihr Fett weg. Die Menschen brauchen für ihre ganze Technologie Energie. Viel Energie. Die wird von fitten Menschen hergestellt. Wie die Duracell-Häschen strampeln sie sich auf Rädern ab, um Energie zu erwirtschaften. Dickere Menschen werden degradiert zu Müllaufsammlern oder sie dienen der allgemeinen Belustigung im TV. Während gestrampelt wird, gibt es nämlich eine Auswahl an TV-Programmen, die man anschauen kann (muss?). Da ist Pornografie ebenso dabei wie Ulkshows (wo man sich über Dicke lustig macht). Aber auch Castingshows a l a X-Faktor. Da kann man sich bewerben, indem man viele Punkte ansammelt. Viel strampeln, viel Programm konsumieren, wenig essen…so sammelt man. Bing ist einer der Strampler. Er verliebt sich in ein Mädchen, das er auf der Toilette singen hört. Er überredet sie, bei der Show mitzumachen, schenkt ihr seine erarbeiteten Punkte dafür. Vorab muss sie ein Getränk namens „cuppliance“ (compliance in a cup = Zustimmung), das sie gefügiger macht. Die Jury (unter anderem viel zu kurz zu sehen: Rupert Everett) mag ihren Gesang, sieht sie aber dann doch eher im Pornogeschäft. Zu Bings Entsetzen willigt sie ein. Bing will es der Jury zeigen und arbeitet daraufhin. Er schafft es dann auch in die Show und hält eine flammende Wutrede gegen die Jury und das System. Die Jury ist begeistert und bietet Bing eine eigene Show an, wo er seine Wut ausleben kann.

The Entire History of you

The Entire History Of You

In dieser Gesellschaftsvision haben die meisten Menschen eine Art Chip eingepflanzt, der aufzeichnet, was diese Person sieht und hört. Diese Daten können als Erinnerungen gespeichert und immer wieder angeschaut werden. Liam, der gerade ein unzufriedenstellendes Mitarbeitergespräch hinter sich hat, dass er sich immer wieder über seinen Chip anschaut, ist auf dem Weg zu seiner Frau, zu einer Party von deren Freunden. Hier ergreift ihn schnell die Eifersucht. Irgendwas an der Vertrautheit seiner Frau Ffion mit Jonas stört ihn. Er setzt seine Frau zunehmend unter Druck. Spielt ihr Passagen des Abends vor (Siehst du wie du ihn anschaust und wie mich?).Ffion sagt, sie habe vor langer Zeit eine kurze Affäre mit Jonas gehabt, bevor Liam und sie sich kannten. Liam betrinkt sich und fährt zu Jonas. Er will ihn zwingen, seine Erinnerungen an sein, Liams, Frau zu löschen. Dabei sieht er ein Detail, das ihm klar macht, dass seine Frau ihn mit Jonas betrogen hat. Vor nicht allzulanger Zeit. Er stellt seine Frau zur Rede. Die Episode endet damit, dass Liam nun allein lebt und Erinnerungen an seine Frau und seine Tochter abspielt, bevor er ins Bad geht und sich den Chip aus dem Körper schneidet.

Be Right Back

Be Right Back

Ein junges Pärchen, Martha & Ash, fährt nach Hause aufs Land. Man sieht den Mann ständig am Handy. Sonst sieht man regulären Alltag. Kurz darauf stirbt der Mann bei einem Autounfall. Die Frau hat große Schwierigkeiten mit dem Verlust des geliebten Partners fertig zu werden. Eine Bekannte erzählt ihr von einem neuen Service, der, anhand des Online-Profils des Verstorbenen, eine Art Avatar von Ash entwickeln kann, der online wieder lebt, auf Mails antwortet. Nachdem sie erst empört ablehnt, nutzt Martha das Angebot und chattet mit „Ash“. Der nächste Schritt im Angebot ist, dass Martha dem Dienst Zugang gibt zu Videos und Mailbox, sodass Martha bald auch mit „Ash“ telefonieren kann. Sie verliert sich immer mehr in diese Ableger-Beziehung. Der finale Schritt ist, sich einen humanoiden Bausatz zu bestellen und einen Ash-Klon an der Seite zu haben. Dieser erfüllt zwar zu Beginn die oberflächlichen Wünsche – sie kann Ash wieder sehen, sie hört seine Stimme, sie haben Sex – aber schon schnell fällt auf, dass dieser Ash keine Persönlichkeit hat, bzw. nicht menschlich auf Situationen reagiert, nichts neues an Regungen, Emotionen etc. aufbringen kann. Zum Ende landet er auf dem Dachboden und wird dort besucht.

White Bear

White Bear

Eine Frau wacht auf ohne Gedächtnis, ohne zu wissen wer und wo sie ist. Sie ist allein. Auf dem TV sieht sie komische Zeichen, vor ihr liegen verstreut Tabletten. Erinnerungsblitze an ein kleines Mädchen peinigen sie. Ist das ihre Tochter? Wo ist sie? Hat sie versucht sich umzubringen? Sie geht aus dem Haus und sieht überall Menschen, die sie mit ihren Handys filmen. Dann erscheint ein Mann mit einer Mütze über dem Gesicht, die dieselben Zeichen wie auf dem TV trägt. Er versucht sie zu erschießen. Während sie gejagt wird, halten die Außenstehend die Handys auf sie. Wieso wird sie gejagt? Und nur sie? Es stellt sich heraus, dass dies alles Teil eines Strafurteiles ist. Die Frau hatte, gemeinsam mit ihrem Freund, ein Mädchen entführt. Er hat dieses Kind gefoltert und getötet, sie hat dies mit dem Handy gefilmt. Ihr Freund konnte seiner Strafe entkommen, da er sich im Gefängnis erhängt hat. Sie wiederum soll nun am eigenen Leib spüren wie es ist, gefoltert zu werden, während andere dabei zusehen und dies festhalten. Sie wird zum Ende der Episode wieder in das Haus aus der Anfangssequenz gebracht. Sie wird vor den Fernseher gesetzt und dann werden ihr Elektroden an die Schläfen gelebt. Durch Elektroschläge wird ihr Gedächtnis zerrüttet, sodass der ganze Terror von neuem losgehen kann. Währenddessen läuft im TV der von ihr gedrehte Film von der Misshandlung und Tötung des Mädchens. Während wir die Frau furchtbar schreien hören, kreuzt im unteren Teil des Hauses jemand einen Tag im Kalender aus. Wieder hat sie einen Tag ihrer Strafe hinter sich gebracht.

 The Waldo Moment

waldo

Jamie Salter ist ein gescheiterter Comedian, der nur Erfolg hat als die animierte, respektlose Cartoonfigur Waldo. Auf Drängen seines Chefs wird Waldo im Wahlkampf auf den konservativen Politiker Monroe (Tobias Menzies) angesetzt. Er greift ihn derbe an, zum Amüsement des Publikums. Es geht sogar soweit, dass „Waldo“ als Gegenkandidat antritt. Monroe weigert sich, sich mit Waldo auseinanderzusetzen, weil dieser nicht echt sei. Vielmehr outet Monroe Salter und macht sich über seine gescheiterte Karriere lustig und darüber, dass er sich hinter einem Cartoon verstecke. Er sticht damit in eine offene Wunde. Während Waldo immer erfolgreicher wird, zieht sich Salter zurück. Er will nicht weiter machen. Er wird ausgetauscht und endet als Obdachloser auf der Straße, während Waldo auf internationalen Erfolgskurs geht.

White Christmas

white christmas

Zwei Männer sind in einer Hütte mitten im Nirgendwo. Joe Potter (Rafe Spall) und Matt Trent (Jon Hamm). Um die Zeit an diesem Weihnachtsmorgen totzuschlagen erzählen sie sich ihre Lebensgeschichte. Joe hat über Kopf im Ohr und Kamera seinen Kunden geholfen beim anderen Geschlecht zu landen. Einer seiner Einsätze endete allerdings damit, dass der Mann von seiner Auserwählten ermordet wurde. Er erzählt weiter von seinem Job. Von der Technologie, die er vertreibt. Er kann die Persönlichkeit eines Menschen in einer Art Ei speichern. In diesem Apparat lebt die Ableger-Persönlichkeit. Ihre Funktion ist die eines Dieners für die Originalperson. Joe Potter erzählt die Geschichte von ihm und seiner langjährigen Beziehung zu Beth, die über einen Streit über Beths Schwangerschaft zerbricht. Beth will das Kind nicht bekommen. Sie trennen sich, Beth blockt ihn. Das bedeutet, er kann sie nicht mehr sehen (statt dessen sieht er nur eine verpixelte Figur), kann sie nicht anrufen etc. Er „sieht“ sie einige Monate später, kann sie aber aufgrund der Blockade nicht kontaktieren. Sie ist immer noch schwanger, hatte also keine Abtreibung. Joe bleibt in der Nähe und verfolgt so gut er kann, das Aufwachsen seiner Tochter (die für ihn auch geblockt ist, er weiß also nicht wie sie aussieht, kennt ihre Stimme nicht). Als Beth stirbt, ist die Blockade zur Tochter gebrochen. Er sucht sie bei ihrem Großvater auf. Er entdeckt, dass das Mädchen nicht seine Tochter ist, sondern das Ergebnis einer Affäre mit einem asiatischen Freund. Joe tötet den Großvater und auch das Mädchen stirbt. Joe gibt vor Matt zu, für den Tod dieser beiden Menschen verantwortlich zu sein. Mehr wollte Matt nicht hören, denn dieser Joe ist nur die Kopie des echten Joe, der im Gefängnis sitzt. Mit diesem Geständnis kann er verurteilt werden, dank Matts Technologie. Allerdings hat sich Matt mit seiner Geschichte selbst belastet und wird geblockt. Von allen. Er kann zu keinem Menschen mehr Kontakt aufnehmen und ist für andere rot gebrandmarkt.

Ein Gedanke zu “Dringender Anschau-Tipp: Black Mirror. Technologie zwischen Belustigung und Beklemmung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s