Stöckchen: 7 sins of reading

Woahey, der Beitrag schlummert aber schon lange in meine Entwurfsliste! Gefunden bei amerdale.

Gier: Wel­ches ist dein teu­ers­tes Buch und wel­ches das günstigste?

Das Teuerste? Ich denke, meine Nachschlagwerke (noch aus der Vor-Google-Wiki-Zeit) werden das sein. Das Günstigste? Das wäre wohl ein Reclam für damals 50 Pfennig.

Zorn: Mit wel­chem Autor führst du eine Hass/Liebe-Beziehung?

Ich musste in der Schule Thomas Manns „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ lesen. Das habe ich sehr verabscheut und irgendwann wütend von mir geworfen, so dass es hinter der Heizung landete, wo es auch blieb bis zum nächsten Schultag. Da habe ich es dann stolz ramponiert auf meinen Tisch gelegt und gesagt, das Buch habe gekriegt, was es verdient hat. An der Uni habe ich jedes Seminar vermieden, wo Thomas Mann auf dem Plan stand und kann die Faszination meiner Professoren bis heute nicht teilen! (Keine Liebe in dieser Beziehung…)

Völ­le­rei: Wel­ches Buch hast du immer und immer wie­der genüss­lich ver­schlun­gen, ohne Gewis­sens­bisse oder ähnlichem?

Ich muss mich gerade echt anstrengen, welches Buch ich mehr als einmal gelesen habe. Das ist so gar nicht mein Ding. Ich hatte einen Erzählband mit Kurzgeschichten als Kind. Den habe ich gerne immer wieder zur Hand genommen und meine Lieblingsgeschichten gelesen.

Träg­heit: Wel­ches Buch hast du ver­nach­läs­sigt zu lesen, weil du bis­her zu faul warst?

Ich wollte immer mal Ford Maddox Fords „Manche tun es nicht“ lesen, weil mir die Verfilmung („Parade’s end“) so gut gefiel. Aber das hat mich nach wenigen Sätzen sehr erschöpft.

Stolz: Über wel­ches Buch redest du am häu­figs­ten, um wie ein intel­lek­tu­el­ler Leser zu wirken?

Wie, bitte?  Wer so was macht, ist doch ein Blender. 🙂 Ich habe Kafka z.B. immer gern gelesen und unterhalte mich auch gern über ihn. Kommt man deswegen als intellektuell rüber?

Wol­lust: Wel­che Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten fin­dest du an männlichen/weiblichen Figu­ren am attraktivsten?

Bei beiden ist mir immer wichtig, dass es interessante Menschen sind mit eigenen Gedanken und Ideen, die sie dann auch verfolgen. Ein unabhängiger, wissensdurstiger Geist ist sehr hot!

Neid: Wel­che Bücher möch­test du am liebs­ten als Geschenk erhalten?

Als Geschenk möchte ich dann natürlich die großen, wuchtigen Kunst- und Fotobände, die man immer sehnsuchtsvoll durchblättert, sich aber nie kauft, weil die einfach irre teuer sind.

3 Gedanken zu “Stöckchen: 7 sins of reading

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s