Ein Spaziergangs-Traum: Isle of Wight

isle of wight

Das mit Abstand beste Weihnachtsgeschenk habe ich nun einlösen können: Karnevalsflucht auf die Isle of Wight. Das war so wunderbar, diese Insel hat mich nicht zum letzten Mal gesehen. Es hat gestürmt und ein wenig geregnet und dennoch waren wir schnell hin und weg. Das spricht einfach für die Isle. Hingefahren sind wir über Southampton und zurück über Portsmouth. Das hat alles mit Red Funnel – und Wightlink-Fähren gut geklappt. Auch wenn die Rückfahrt in stürmischer See auf den Magen schlug.

Wir sind in einem kleinen B&B unterkommen in Newport, dem A&J. Sehr süß, sehr sauber, sehr nette Betreiber. Kann ich nur empfehlen. Newport ist jetzt nicht der schönste Ort der Insel, aber der zentralste. Und als Knotenpunkt halten hier Busse zu allen Orten des Eilands.

Newport
Newport
Newport
Newport
Newport
Newport Hafen – da gibt es sehenswertere.. .:-)

Wir fahren von Ost nach West, von Nord nach Süd. Überall ist es schön und wir sind begeistert. Einer unserer ersten Anlaufpunkte sind „The Needles“ – die Felsformationen im Westen. Wir sind die einzigen, die dort aussteigen und stehen erstmal vor einem verlassenen Vergnügungspark. Gruselig. Noch gruseliger wird es beim hässlichsten Vorgarten der Welt mit den beknacktesten Witzen überhaupt auf kleinen Täfelchen:

needles

Wir wandern den Küstenpfad entlang und der Wind peitscht uns um die Ohren. Die raue See treibt hohe Wellen ans Land. Wir wollen nach ganz oben auf die Klippen wandern, um einen besseren Blick auf die Needles zu bekommen, aber nachdem uns der Wind von den Füßen hebt und uns herumwirbelt, müssen wir diesen Plan aufgeben. Da wurde uns schon etwas mulmig.

needles

needles

needles

The Needles
The Needles

needles

Aber auch unten am Strand, am Alum Bay ist es nett. Raue See, Wind und Einsamkeit – das hatte etwas. Wir fanden’s prima!

Alum Bay

Alum Bay

Alum Bay

Alum Bay

Alum Bay

Alum Bay

Aber auch sonst hatten wir die schönsten Spaziergänge! Egal ob in Ryde, Sandown oder Ventnor – das Meer und die grünen Hügel, die süßen Cottages, die alten Kirchen und die netten Leute haben uns verzaubert.

Ryde
Ryde
Kunst am Strand in Ryde
Kunst am Strand in Ryde
Ryde
Ryde
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown
Sandown

Sandown

Sandown

Man kann einfach irre weit und lange die Küsten entlang laufen. Wir haben das sehr genossen.

Sandown

Sandown

Sandown

Sandown

Bembridge
Bembridge – Gut, dass wir unsere Gummistiefel anhatten

IMG_2145

Besonders perfekt war es, als wir aufs Meer schauten und auf unseren Ohren den Broadchurch Soundtrack hatten. Die melancholischen Melodien waren genau das richtige in diesem Moment. Pures Glück!

Ventnor
Ventnor

Ventnor

Ventnor

Ventnor

Ventnor

Ventnor

Wir kommen auf jeden Fall nochmal wieder. Und dann radeln wir über die Insel! So schlägt es auch diese Broschüre vor:

isle of wight
Höhö 😉

5 Gedanken zu “Ein Spaziergangs-Traum: Isle of Wight

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s