1. Tag der Trinkhallen im Ruhrgebiet

„Gehma anne Bude und hol für Papa ’n Päckchen Rothändle und ein Köpi.“

„Ich hab ’ne Mark, lassma anne Bude ’ne Tüte Geschmischtes holen.“

Jip, damals hat man als Kind noch Bier und Zigaretten für Vattern holen dürfen. Und eine gemischte Tüte war (und IST) etwas Tolles. Damit konnte man die Verkaufskraft schon mal wahnsinnig machen: „Für 20 Pfennig von den sauren Zungen für 15 von den Salmiakpastillen, für 30 von Brauseufos“, usw. usw. Schön war’s. Dieser ganz prächtigen Budenkultur, die auch Teil meiner Kindheit war, wurde gestern ein Gedenktag gestiftet. Die Buden des Ruhrgebietes wurden gefeiert beim 1. Tag der Trinkhallen. Vorab gab es ein Programm im Stile der guten alten Paninihefte. Sehr charmant.

IMG_4768

IMG_4772

IMG_4779

An den Buden konnte man die Aufkleber gratis sammeln. Wie toll.

Wir haben uns entschieden ein paar Buden mit dem Rad abzufahren, es wurden vom Veranstalter mehrere Routen ausgearbeitet. Unsere war 39 KM lang. Uff. Ganze 14 Buden sollten auf unserem Weg sein. Geschafft haben wir elf, weil wir letztendlich zu lange gebraucht haben, da wir natürlich auch bei den Trinkhallen längere Stops machen wollten, da es ja Programm gab. Mit dem Wetter hatten wir trotz wackliger Vorhersage richtig Glück.

IMG_4796

IMG_4835

Die erste Bude erreichten wir nach wenigen Minuten und dort war richtig was los. Drinnen wurden Getränke und Süßkram verkauft, draußen gab es Jazz-Slam. Das ist Poetry Slam, musikalisch begleitet.

IMG_4773

IMG_4774

IMG_4782

Bei der nächsten Station gab es irgendwie Promo von Jägermeister und dem Fußballmuseum in Dortmund, das hat uns jetzt nicht so gefesselt.

IMG_4783

IMG_4784

Bude Nummer Drei war erneut brechend voll und draußen stand ein Mann auf einem Stromkasten und spielte der Menge etwas vor. „Physical Theatre“ stand im Programm. Oha.

IMG_4786

IMG_4787

IMG_4792

IMG_4785

Da wir noch eine lange Tour vor uns hatten, fuhren wir bald weiter, in die Nachbarstadt. Der erste Kiosk dort hatte ein sehr loungiges Programm. Das sah sehr entspannt und gemütlich dort aus. Und die Aufkleber-Tauscherei war hier schon in vollem Gang.

IMG_4797

IMG_4803

IMG_4802

Die pinkfarbien Sitzhocker an diesem Tag fand ich super:

IMG_4798

Einige Trinkhallen lagen ein wenig abseits, da musste man manchmal ein bisschen suchen und die Wegweiser waren rar gesät.

IMG_4804

IMG_4806

IMG_4828

IMG_4827

IMG_4829

IMG_4811

Ich fand diesen Tag super. Die Schnitzeljagd/ Schatzsuche hat Spaß gemacht und natürlich haben wir unserer Kindheit Tribut gezollt, indem wir uns Eis am Stil gekauft haben (Dolomiti und Flutschfinger, wie damals)…

IMG_4834

…und selbstverständlich auch eine gemischte Tüte:

IMG_4840

Das Programm der Trinkhallen startete um 16 Uhr und so auch wir. Es sollte bis 22:00 Uhr laufen. Durch die Radelei und die Stopps war das aber alles nicht zu schaffen. Wir kamen gegen 21:30 im Landschaftspark Duisburg an und hätten noch drei Buden vor uns gehabt. Das bekamen wir leider nicht mehr hin, war aber auch nicht schlimm. Es war ein schöner Tag, den ich heute ziemlich in meinen Beinen spüre. Wir sind durch Ecken des Ruhrgebiets gefahren, die wir nicht kannten, das ist auch immer schön, Neues zu entdecken.

IMG_4836

IMG_4837

IMG_4839

Das war eine nette Idee, ein kleiner Flashback in Kindheitstage und eine schöne Radtour. Ich sage es immer wieder: Ich mag mein Ruhrgebiet!

5 Gedanken zu “1. Tag der Trinkhallen im Ruhrgebiet

  1. Sehr informativ! Ich habe davon bei WDR gehört und kenne die Büdchen und Trinkhallen natürlich auch aus meiner Umgebung. Als ich hier her zog – ins Ruhrgebiet – und „Trinkhalle“ las, dachte ich, dass das Räumlichkeiten sind, wo sich Leute zum Trinken treffen, also eigentlich zum Bier trinken, also eher abschreckend für mich und genau das dachte auch mein Sohn, der das Ruhrgebiet überhaupt nicht kennt und sich dann wunderte, dass das eigentlich „Kioske“ sind, wo man halt Bier und Zigaretten, Zeitungen und Süßigkeiten bekommt. Schon sehr merkwürdig dieser Name, der bei Leuten „nicht von hier“ eher ablehnende Assoziationen hervor ruft. Liebe Grüße, Sigrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s