Willkommen in Vulgarien: Filmbeleidigungen

Man soll ja keine schlimmen Wörter benutzen. Beleidigungen sind gemein. Aber manchmal fliegt so ein Wort einfach raus und anderen um die Ohren. Was Schimpfworte angeht sind Menschen so kreativ, das beeindruckt mich. 😉 Schaut selbst – meine Lieblingsfilmbeleidigungen:

A Fish Called Wanda

Ich lieb auch das stete „Aaaaaarschlooooch“ beim Autofahren.

Hook

An folgendem Dialog  hatte ich im Kino als Frischteenie viel Vergnügen:

Rufio: „Du verknitterterter Fettsack!“

Peter: „Du bist ein sehr ungehobelter junger Mann!“

Rufio: „Du schneckenfressender Wurm!“

Glöckchen: „Hey, da fällt dir doch wohl was Besseres ein!“

Peter: „Sowas darf man doch nicht unterstützen!“

Rufio: „Lass endlich mal was kommen, du Kalkbirne, du feister schlapparschiger Spucknapf!“

Peter: „Du bist ein armseliges Vorbild für diese Kinder, damit das klar ist! Du bist ja nicht mal auf dem Niveau der vierten Klasse!“

Rufio: „Hämorridaler Saunabel!“

Peter: „…oder ab der 5. meinetwegen!“

Rufio: „Pickeltriefendes, Schweinefurz schnüffelndes Blubbermaul!“

Peter: „Jemand hat hier ein ziemliches Kackamundwerk und zwar du!“

Rufio: „Du Furzfließbandfabrik, schneckenschleimiger Sack voll Rattenkotze und Katzendärme. Käsiges altes, schuppenflechtiges pickelquetschendes Fingerpflaster. Zwei Wochen alter Madenburger mit allem drum und dran und Filzläusen extra!“

Peter: „Aushilfs-Chemiereferendar!“

Rufio: „Wanzenhals!“

Peter: „Mathelehrer!“

Rufio: „Froschgesicht!“

Peter: „Gefängnisfriseur!“

Rufio: „Muttersöhnchen!“

Peter: „Kurzsichtiger Gynakologe!“

Rufio: „In die Fresse, Kuhmistpresse!“

Peter: „Hinten rein, Krötengebein!“

Rufio: „Eckiges, dreckiges, fleckiges, speckiges Ultraschwein!“

Peter: „Du Rotzkotzschnotz protzig motzt kleiner Trotzklotz!“

Rufio: „Du Mann, du dämlicher, dummer Mann!“

Peter: „Wenn ich ein Madenburger bin, dann komm doch her und iss mich! Du zweifarbiges Zebrastreifiges schleimtriefendes furunkelbrütendes Paramäziumhirn.

Auf Englisch klingt das so:

Gefängnisfrisör – nicht schlecht. 😉

Burn After Reading

„Wessen Arsch habe ich nicht geküsst?“ „Sie sind Mormone. Neben Ihnen haben wir alle ein Alkoholproblem!“ Hahahahaha!

As Good As It Gets

„Elefantenmädchen“

„Wie können Sie sich nur so gut in Frauen hineinversetzen?“

Bang Boom Bang

Ein Film, für den mein Herz sehr schlägt. Eine Fülle an großartigen Beleidigungen drin. Herrlich

„Pass ma auf, Medusenkopp“  – Ich lach mich schlapp!

„90-60-90 – das sind die Noten, warum wir dich hier eingestellt haben.“

Trainspotting

Mal ordentlich gegen die Schotten austeilen, „the lowest of the low“:

Full Metal Jacket

Ganz und gar nicht lustig, aber den „Ich reiß Ihnen den Kopf ab und scheiß Ihnen in den Hals“-Spruch habe ich schon mal gebracht.

The Usual Suspects

„Ich fick deinen Vater unter Dusche und ess danach ’n Snack“.

Monty Python And The Holy Grail

„I fart in your general direction“ – Ich geh‘ kaputt!

Extra: The Thick Of It

Wer wissen möchte, wie oft man das „Fuck“-Wort in seinem Alltag unterbringen kann, der sollte dem Politik-PR-Fuzzi Malcolm Tucker (der Reim Tucker-Fucker kann doch kein Zufall sein?) folgen.

Das sind die Beispiele, die mir sofort eingefallen sind. Welche habt ihr in petto?

Ein Gedanke zu “Willkommen in Vulgarien: Filmbeleidigungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s